Welche Größe sollte die Bettwäsche haben?

Wie groß muss die Bettwäsche sein?Für einen guten Schlaf sorgt nicht nur die richtige Unterlage, sondern auch das Material, das am nächsten am Körper anliegt: die Bettwäsche. Dazu gehören neben dem Spannbetttuch die Kopf- und Deckenbezüge und das Laken, welches auch Leintuch genannt wird. Ebenso heißen die Textilien zwischen Bettlaken und Matratze im Überbegriff Bettwäsche. Wichtig ist, dass sie die richtige Größe besitzt. Ist dies nicht der Fall, verrutscht sie in der Nacht und kann ihre Funktionen nicht mehr erfüllen.

Das ist die jeweils richtige Größe

Hinweis: Ein ungeschützte Matratze ist eine Brutstätte von Hausstaubmilben!Schützen Sie Ihre Matratze! Eine große Auswahl an Matratzenschutz finden Sie bei Matratzenschutz24 – Zum Shop!

Matratzen, Decken und Kissen haben ganz unterschiedliche Formate. Passend zu diesen gibt es auch meist die richtige Bettwäsche. Wenige Sondergrößen, vor allem Bettzeug, welches speziell gefertigt wurde, sind nicht im Sortiment erhältlich. Das Standardmaß liegt bei 135 x 200 cm. Für normalgewichtige Menschen ist eine Breite von 135 cm ausreichend genug. So kann gewährleistet werden, dass die Bettdecke auch beide Schultern bedeckt. Wenn die Länge 200 cm betrifft, ist das für Menschen mit einer Größe von 180 cm geeignet.

Das Bettzeug sollte den Körper nicht komplett zudecken. Das ist zum einen nicht bequem, zum anderen schwitzt man dadurch sehr leicht. Will man zu zweit unter eine Decke passen, sollte das Standardmaß erweitert werden. Besser sind hierfür 155 x 220 cm. Achten sollte man dabei aber, dass die Auswahl in den Geschäften nicht so derart groß ist wie bei der normalen Größe.

Warum eine nicht passende Bettwäsche Ärger bereitet

Ist die Bettwäsche zu groß oder zu klein, kann das schnell einige Unannehmlichkeiten mit sich bringen. Wenn zum Beispiel die Decke kleiner ist als die Bettwäsche, „verknotet“ diese sich regelrecht darunter. Die Folge ist, dass ein großer Teil der Bettwäsche leer ist, während die andere Hälfte die komplette Decke in sich trägt. Diese Ungleichverteilung führt dazu, dass immer mindestens ein Teil des Körpers friert. Bei den Kissen ist es der gleiche Fall.

Um dafür zu sorgen, dass die Bettwäsche die unter ihr liegenden Textilien hygienisch gut verpackt, sollten die genauen Maße der vorliegenden Matratze, der Kissen und der Decke bekannt sein. So entsteht auch die wärmende Einheit, die unter anderem für einen erholsamen Schlaf sorgt. Das Auge muss natürlich auch bedient werden. Verrutschte Bettlaken sehen nicht besonders ansprechend aus.

Wie groß muss die Bettwäsche sein?
Facebooktwittergoogle_plusmail