Was kann man gegen Schmerzen beim Schlafen tun?

Schmerzen beim Schlafen. Was tun?Jeder möchte einen geruh- und erholsamen Schlaf haben. Doch viele Menschen liegen nachts stundenlang wach – den immer wiederkommenden Schmerzen sei Dank. Was man dagegen tun kann, wissen die meisten nicht oder machen die falschen Dinge. Zwar sind viele der Möglichkeiten, gegen die Beschwerden anzukämpfen, auch subjektiv, aber bevor Medikamente zum Einsatz kommen, sollte man sich über mögliche Übungen Gedanken machen.

Ablenken – die Hilfe Nummer eins

Natürlich ist es besonders schwer, sich abzulenken, wenn es überall am Körper schmerzt – aber es hilft. Im Folgenden gibt es einige Möglichkeiten, die unterstützend wirken können:

  • Ein heißes Getränk zu sich nehmen, zum Beispiel heiße Milch mit Honig
  • Etwas lesen, was einen nicht aufwühlt
  • Ruhige und entspannende Musik hören
  • Stricken oder andere Hobbys, die einen beruhigen und an etwas anderes denken machen

Wenn stärkere oder punktuelle Schmerzen auftreten, die nicht mehr aufhören, dann sollte in jedem Fall ein Arzt aufgesucht werden. Eine andere Krankheit, hinter welchem das Symptom steckt, kann nicht ausgeschlossen werden.

Einüben und bei Bedarf anwenden – körperliche Übungen

Anmerkung: Nur mit einem passenden Matratzenschutz bleibt Ihre Matratze hygienisch sauber! Wir empfehlen den Onlineshop von Matratzenschutz24 – Zum Onlineshop!

Neben diesen Methoden kann man, wenn man öfter Schmerzen hat, auch gewisse Entspannungsübungen einstudieren. Wenn diese richtig funktionieren, kann man sie automatisch ablaufen lassen und so die Schmerzen schneller vergessen lassen. Techniken nach Jacobson oder das klassische Yoga hilft dabei, ruhig zu werden und den Körper beschwerdefrei zu halten.

Nicht nur das kann helfen. Auch eine ruhige Atemtechnik ist sehr wichtig. Dabei sollte man das Ein- und Ausatmen genau beobachten und sich nur auf die Luft im Körper konzentrieren, die man zu sich genommen hat. Das kann die Beschwerden lindern und es ist möglich, einzuschlafen. Eine ruhige Nacht ist sicher.

Auch die äußeren Umstände müssen stimmen

Zwar kann man als Betroffenerer sehr viel selbst gegen die Beschwerden machen, jedoch ist das nur der eine Teil. Auch die Bedingungen im Schlafraum müssen stimmen. So ist die Matratze ein sehr wichtiger Faktor. Ein Profi sollte diese vor dem Kauf perfekt auf den jeweiligen Körper abstimmen. Der Härtegrad ist dabei das Entscheidende.

Hat man Schmerzen im Nacken, dann ist meistens ein falsches Kissen der Grund. Neben dem Inhalt ist auch ein Stützkissen etwas, was in jeden Haushalt gehört. Das entspannt und kann möglichen Fehlstellungen vorbeugen.

Schmerzen beim Schlafen. Was tun?
Facebooktwittergoogle_plusmail